Förderung "kleiner" Spieler in einer Top-Gilde!

Als ich zum Regime kam, war meine Arche gerade mal auf dem Weg in die Kinderschuhe. Ich hatte sie mühsam auf 12 gelevelt. Die Fördergruppe in meiner alten Gilde lief mehr schlecht als recht.
Mehrfache Wechsel derjenigen, die mitmachten. Es war kein Spaß, sondern de­mo­ti­vie­rend!
Ich hatte mich daher entschieden, die Förderung über eine 190er Förderung selbst in die Hand zu nehmen.
Das brachte auch nichts. Also kam es, wie es kommen musste, zum Gildenwechsel. Ich wurde beim Regime des Grauens angenommen, obwohl ich ein Zwerg war.

Im Regime lernte ich dann die Gildengüter-LG-Förderung kennen. Eine 192er Förderung! Das heißt, alle Gebäude, die Gildengüter produzieren, werden hier von den Gildies - vornehmlich von solchen mit 100er Arche, bevorzugt gefördert.
Man kann sich ausrechnen, dass diese Förderung auf das Hochziehen allein der Arche so einiges an Ersparnissen in meinem Inventar erbrachte! Für kleine Spieler gar nicht unerheblich. Natürlich darf JEDER in dieser Gilde seine Gildengüter-LG hier fördern lassen!

Was ich aber zudem erlebt habe, hatte mich total umgehauen:
Große Spieler aus der Gilde schnappen sich so einen Kleinen wie mich und fördern seine LG! So wurden die Arche-Level zwischen 14 und 24 von einem einzigen großen Spieler durchgezogen, der meinen Eigenanteil plus P1 übernahm. Dadurch konnte ich danach dann meine Arche selbständig ohne größere Probleme weiter leveln. Auch andere kleinere Spieler haben das genauso erfahren. Und immer wieder finden solche Förderprogramme statt!
Mein Observatorium wäre auch nicht einfach so die Level-Leiter auf 70 hochgefallen, hätte ich nicht das Glück gehabt, es gefördert zu bekommen!

So habe ich Zeit, mich um die anderen Gebäude zu kümmern - die Kampf-LG! Letztendlich kommt das dann der Gilde wieder zugute, wenn ich die GEX und die GG besser kämpfen kann. Ich kann unserer Gilde darüber vieles zurückgeben!

Glibber - Mitglied im Regime des Grauens - 2020-05-30